Hundeleberknödel im Glas

ZUTATEN:

  • 500g Rinderleber
  • 120g durchwachsener Speck
  • 200g Karotten
  • 200g Erdäpfel
  • 250g Topfen
  • 200g Haferflocken
  • 2 Eier
  • 12 Gläser á 125 ml mit Schraubverschluss (oder eine mittelgroße Auflaufform)

ZUBEREITUNG:

Wer eine Küchenmaschine hat, der ist ruck zuck fertig. Aber auch ohne Maschine geht es einfach mit ein bisschen Handarbeit. 😀 

Zuerst alle Zutaten abwiegen und die Gläser mit Butter oder Öl einfetten. Die Karotten und die Erdäpfel waschen und fein raspeln. Entweder mit der Küchenmaschine oder mit einer Küchenreibe. Ich lasse die Schalen am Gemüse dran. Backrohr auf 180°C vorheizen.

Rinderleber entweder sehr fein hacken oder in Würfel schneiden und mit der Küchenmaschine oder dem Stabmixer pürieren. Speck in feine Streifen schneiden. Wer mag, kann den Speck ebenfalls kurz mixen. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit den Händen gut vermischen. Es entsteht ein fester, klebriger Teig. 

Die vorbereiteten Gläser mit Hilfe von zwei Löffel etwa zu 2/3 befüllen. Der Teig geht beim Backen noch ein wenig auf. Wem das zu mühsam ist, der füllt den Teig einfach in eine gefettete Auflaufform und hat dann einen großen Kuchen. Gläser (ohne Deckel!) oder Auflaufform auf ein Backblech stellen und im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. (in der Auflaufform etwa 45 Minuten)

Die fertigen Kuchen noch heiß aus dem Backrohr nehmen und verschließen. Kühl und dunkel lagern. Zeitnah verfüttern, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Gläser nicht luftdicht abschließen und die Leberknödel dann im Glas verderben. 

Die Aignerin und Miss Sophie wünschen

MAHLZEIT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.